Google+ Julias Buchblog: Carsten Knop - Amazon kennt dich schon

Freitag, 27. September 2013

Carsten Knop - Amazon kennt dich schon

Amazon kennt dich schon. Vom Einkaufsparadies zum Datenverwerter
Carsten Knop
ISBN 9783899813012


Mitte der neunziger Jahren wurde Jeff Bezos’ Idee, übers Internet Bücher zu verkaufen, nicht sonderlich ernst genommen. Und tatsächlich hatte der junge Unternehmer zuvor mit Büchern eigentlich kaum etwas zu tun. Als Computerspezialist hat er für diverse Firmen im Online-Börsenhandel gearbeitet, war also eher Banker als Buchhändler. Aber Bezos hat erkannt, dass es im Internetversandhandel eigentlich egal ist, was man verkauft, solange man zwei Dinge beachtet: ein guter kundenorientierter Service und Effizienz. So überstand Amazon nicht nur die Dotcom-Blase problemlos, sondern verkaufte bald tatsächlich sehr viel mehr als nur Bücher.Dabei sammelt Amazon akribisch Daten über seine Kunden, um seinen Service immer noch besser den Kundenbedürfnissen anpassen zu können...

Amazon ist ja in letzter Zeit immer wieder in die Schlagzeilen geraten, deshalb fand ich etwas genauere Informationen zum Versand-Riesen ganz spannend. Leider erfährt man kaum etwas, was man in diversen Zeitungsartikeln etc. nicht auch schon gelesen hätte. Gerade zum Thema „Datenverwertung“ ist das Buch nur wenig informativ. Dass Amazon die Daten seiner Kunden auswertet, sollte inzwischen eigentlich jeder bemerkt haben, der ab und zu auf den Amazon-Seiten unterwegs ist. Wie genau diese Datensammelei abläuft und welche Konsequenz das für mich als Kunden haben kann, wird aber nur sehr oberflächlich behandelt. Das erweckt den Eindruck, als habe man mit passendem Untertitel und Klappentext versucht, ein aktuelles Thema fürs Marketing zu aufzugreifen, das im Buch selbst gar nicht prominent behandelt wird. Aber auch sonst bleibt von der Lektüre des Buches wenig hängen. Es gibt nett aufbereitete Informationen zu Jeff Bezos und zur Firmengeschichte, aber gerade bei den etwas brisanteren Themen wie den Arbeitsbedingungen fehlt mir der vertiefte kritische Blick hinter die Fassade.
Ärgerlich sind auch die verhältnismäßig vielen Rechtschreib- und Kommafehler. Es ist schon peinlich genug, dass ein langjähriger Redakteur offenbar nicht korrekt schreiben kann. Dass diese Fehler dann allerdings nicht durch ein sorgfältiges Lektorat behoben werden, ist bei einem Verlag mit dem Anspruch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung doch sehr befremdlich. Auch hier entsteht wieder der Eindruck, als wollte der Verlag unbedingt auf die aktuellen Diskussionen um Amazon aufspringen, wofür man offenbar eine zeitintensivere Überarbeitung zu opfern bereit war.

Fazit: nicht viel Neues, und das auch noch schlecht lektoriert.

Kommentare:

  1. Hey, Julia :)
    Das Buch hört sich wirklich interessant an und ich finde es ebenfalls schade das gerade die interessanten Themen nicht behandelt werden da ich ja auch selbst viel auf der Website unterwegs bin. Vielleicht ist amazon auch nicht ganz einverstanden damit wenn der Autor einiges ausplaudert was eventuell Kunden verscheucht.
    Eine sehr gelungene Rezension!
    Lg. und ich wünsch dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Redaktor einer der größten deutschen Zeitungen wird sich Knop wohl nicht von Amazon den Mund verbieten lassen. Ich denke eher, dass er als Wirtschaftsjournalist für Probleme mit Arbeitsbedingungen etc. nicht so viel Interesse aufbringen konnte und dass Autor und Journalist dann von den Schlagzeilen überrascht wurden, als das Manuskript bereits fertig war.

      Löschen
  2. Hallo, ich hab deinen Blog gerade über Blog-Zug gefunden und finde ihn klasse, ich hab selbst einen Bücherblog und hol mir immer inspirationen :)
    Das Buch hört sich interessant an, ich selbst bestelle nicht oft bei Amazon, da die meist meine Päckchen verschlampen :( hatte schon solche Probleme damit.

    liebe Grüße
    Sally

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Blog auch klasse. Ich nehme mal an, dass du nichts vom taggen hälst, aber trotzdem hab ich dich getagged :) Werbung ist es bei meinen 2 followern ja trotzdem.
    Schreib weiter so coole Artikel!

    AntwortenLöschen
  4. Bin auch über Blog-Zug bei dir gelandet. Guter übersichtlicher Blog. Gefällt mir sehr.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  5. Ist es eigentlich ein Sachbuch? Es würde spannend klingen, da mich auch immer wieder verblüfft, was Amazon so weiss über mich und meine Vorlieben.. aber schade wurde es schlecht umgesetzt..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Theoretisch ist es schon ein Sachbuch, aber leider ist es mehr eine Unternehmensgeschichte als dass es wirklich auf das Thema Datensammeln eingeht...

      Löschen