Google+ Julias Buchblog: Sebastian Niedlich - Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich

Mittwoch, 17. September 2014

Sebastian Niedlich - Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich

Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich
Sebastian Niedlich
ASIN B00J4TL4V2


Hinter diesem etwas sperrigen Titel verbergen sich zwei Kurzgeschichten über Martin und seinen ungewöhnliche Freund, den Tod. In der ersten Geschichte lernt Martin den Osterhasen höchstpersönlich kennen, der so ganz anders ist, als Martin sich das vorgestellt hat. In der zweiten Geschichte wird es romantisch, denn da geht es um Tods Schwärmereien für eine außergewöhnliche Frau, aber auch dramatisch, denn besagte Dame arbeitete als Stewardess auf der Titanic...

Nachdem ich die Geschichte um Martins Freundschaft mit dem Tod schon so unterhaltsam fand, war klar, dass ich diese zwei Kurzgeschichten unbedingt auch noch lesen muss, und ich wurde nicht enttäuscht. Bei beiden Geschichten war die Grundidee sehr schräg, aber grandios umgesetzt, und Sebastian Niedlichs trockener Humor kam dabei fast noch besser zur Geltung als beim Roman. Von wegen Humor: normalerweise finde ich Vorworte ja eher überflüssig, aber hier lohnt sich die Lektüre auch da. Zudem weiß ich jetzt, was ein Midquel ist und was es mit den zwanzig Sekretärinnen auf sich hat. Wem "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" gefallen hat, sollte sich also diese Geschichten auf keinen Fall entgehen lassen!


1 Kommentar:

  1. Das klingt nach einem gelungenen Buch... LG keepsmiling

    AntwortenLöschen