Google+ Julias Buchblog: Michael Frayn - Willkommen auf Skios

Freitag, 10. August 2012

Michael Frayn - Willkommen auf Skios

Willkommen auf Skios
Michael Frayn
Carl Hanser Verlag
ISBN 9783446239760

Nikki, die attraktive Assistentin von Mrs. Toppler, steckt mitten in den Vorbereitungen für die jährliche Hausparty der Stiftung ihrer Chefin auf der griechischen Insel Skios: ein paar wohlklingende Seminare, um die vielen wichtigen, klugen oder wohlhabenden Gäste zwischen den ausgedehnten Mahlzeiten zu beschäftigen, und als Höhepunkt vor dem großen Dinner der Gastvortrag von Dr. Norman Wilfred, einer internationalen Koryphäe auf dem Gebiet der Szientometrie. Nur ist der Mann, den sie am Flughafen abholt, nicht Dr. Wilfred, sondern der junge, gutaussehende Oliver Fox, der sich aus einer Laune heraus für Dr. Wilfred ausgibt, während dieser in der Gepäckabfertigungshalle noch schnell eine bissige Replik auf eine schlechte Kritik in sein Smartphone tippen muss...

Eine wunderbare Satire auf all diese pseudo-akademischen Anlässe, bei denen angeblich wichtige Leute einem Vortrag von einem noch wichtigeren Redner zuhören, von dem sie kaum etwas verstehen, das aber mit nichtssagendem Smaltalk elegant überspielen. Schon die Idee, was passiert, wenn eine solche Veranstaltung von einem Hochstapler auf den Kopf gestellt wird, ist großartig. Und dann die mit wenigen Worten liebevoll überzeichneten Figuren: die dezente Nikki, die sich erfrischende Gedanken gegen die griechische Sommerhitze macht; Dr. Wilfred, der zwar den ganzen Vortragszirkus verabscheut, nicht aber den Einfluss, den er dadurch gewinnt; der griechische Koch Yannis, der nur "Essen oder kein Essen" kennt und wenig Verständnis für die Allergien und Sonderwünsche der Gäste hat; und nicht zuletzt Oliver Fox, egozentrisch und unüberlegt, der jedem Impuls nachgibt, ohne an die Folgen zu denken.

Leider nimmt das Tempo der Verwirrspiele stetig zu, so dass irgendwann Hektik und Irritation dominieren und diese großartigen ironischen Beschreibungen der Einzelheiten in den Hintergrund geraten. Schade ist auch, dass sich die Geschichte zum großen Finale hin nicht wirklich auflöst, sondern alles ins völlige Chaos kippt. Ich hätte mir einen etwas „runderen“ Schluss gewünscht, denn so ist das Buch zwar beendet, wirkt aber irgendwie unfertig.

Herzlichen Dank an vorablesen und Carl Hanser Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Du liest sehr interessante Bücher, eigentlich komplett andere als ich. Aber so werde ich auf neue tolle Bücher aufmerksam, zu denen ich normalerweise nicht greifen würde.
    Was ist denn dein Lieblingsgenre? Oder liest du alles querbeet?
    Bin direkt mal deiner Leserschaft beigetreten.

    LG Lielan :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lielan,

      willkommen hier! Ich hoffe, mein Blog gefällt dir, auch wenn er nicht ganz deinem Lesegeschmack entspricht ;-)
      Ein Lieblingsgenre habe ich eigentlich nicht. Ich lese sehr gerne historische Romane, bin da aber etwas anspruchsvoll geworden, weil ich Geschichte studiert habe. Ansonsten mag ich spannende Krimis und Thriller sowie gut geschriebene Fantasy (gerade da beeinflussen mich momentan andere Blogs, hatte ich bisher auch weniger im Regal). Ach, eigentlich gibt es kein Genre, das ich gar nicht mag. Gerade über vorablesen.de bekomme ich immer wieder mal Bücher, die ich mir sonst wohl nicht kaufen würde. Das nächste vorablesen-Buch wird Science Fiction (Earth Girl), sowas lese ich eigentlich kaum... Aber den eigegen Horizont erweitern schadet ja nie ;-)

      LG, Julia

      Löschen