Google+ Julias Buchblog: Matt Haig - Die Radleys

Sonntag, 13. Dezember 2015

Matt Haig - Die Radleys

Die Radleys
Matt Haig
ISBN 9783499255274


Auf den ersten Blick wirken die Radleys wie eine ganz normale Familie – zumindest geben sich die Eltern Helen und Peter diesbezüglich alle Mühe. Aber die Kinder spüren, dass sie Schwierigkeiten haben, die über die üblichen Teenager-Probleme wie Schüchternheit und Liebeskummer hinausgehen. Rowan kämpft tagsüber mit bleierner Müdigkeit, während er nachts kaum schlafen kann, zudem bekommt er massive Hautprobleme, wenn er sich in der prallen Sonne aufhält. Clara liebt Tiere über alles, doch diese geraten in ihrer Nähe sofort in Panik. Und obwohl sie sich Mühe gibt, sich als Veganerin ausgewogen zu ernähren, fühlt sie sich alles andere als gesund. Erst als Clara beim verzweifelten Versuch, sich gegen einen zudringlichen Jungen zu wehren, diesen instinktiv tötet, erfahren die Kinder die Wahrheit: die Radleys sind abstinente Vampire...

Die Idee klingt eigentlich sehr vielversprechend. Abstinente Vampire, die sich mit plötzlich erwachendem Blutdurst und einer Leiche konfrontiert sehen, das hätte spannend werden können. Aber hauptsächlich gibt es sehr viel Vorstadtfamiliengeplänkel mit Eheproblemen, Teenagerstreitereien und unbequemer Verwandtschaft. Das könnte auch ganz nett sein, wenn die Figuren und ihre Probleme nicht so unglaublich stereotyp wären. Der Vampir-Aspekt kann diese Lücke nicht füllen, dafür gibt er zu wenig her und wird auch nicht wirklich befriedigend umgesetzt, denn besonders die Kinder akzeptieren ihr Anderssein für meinen Geschmack viel zu schnell. Und die finale „Lösung“ ist derart simpel, dass man sich wirklich fragt, warum die Radleys nicht schon vor zwanzig Jahren darauf gekommen sind. Der britisch schwarze Humor schimmert zwar ab und zu durch, aber auch hier habe ich nach dem Klappentext und der Ausgangslage mehr erwartet.

Fazit: alles in allem nicht schlecht, aber bei weitem nicht so gut, wie die Grundidee verspricht.

Kommentare:

  1. Das Cover ist süß, aber der Inhalt hätte mir das Buch nicht verkauft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das Cover zwar passend, aber etwas fade. Insofern trifft es den Inhalt ganz gut... ;)

      Löschen
  2. Hallo, danke für deinen Kommentar :)

    Wie heißt denn das Buch von Karen Swan, das du gerade liest? Ich hatte kürzlich ein neues Buch von ihr in der Hand, doch das hat mich thematisch gar nicht angesprochen... aber falls es thematisch an das vorheriga anknüpft, wäre es ja vielleicht doch etwas für mich :)

    Liebe Grüße und einen angenehmen Adventssonntagabend
    Jacy

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Seite! Ich schreibe auch jeden Dienstag Rezensionen auf meinem Blog. Vielleicht schaust du mal vorbei? Ich würde mich freuen!
    http://die-feder-vom-fuchs.blogspot.de
    Liebe Grüße und weiter so,
    Sarah_Janine

    AntwortenLöschen