Google+ Julias Buchblog: Virginia Ironside - Nein! Ich will keinen Seniorenteller!

Montag, 24. August 2015

Virginia Ironside - Nein! Ich will keinen Seniorenteller!

Nein! Ich will keinen Seniorenteller: das Tagebuch der Marie Sharp
Virginia Ironside
ISBN 9783442468683


Marie wird demnächst 60 und freut sich drauf. Nun will sie den Ruhestand genießen, und zwar ohne sich am grassierenden Jugendwahn zu beteiligen. Einem Buchclub beitreten, um geistig fit zu bleiben – nein danke! Einen Sprachkurs besuchen, um endlich italienisch zu lernen – warum sollte sie? Oder gar sich um einen neuen Partner bemühen und (Gott bewahre!) Sex haben – kommt gar nicht mehr in Frage! Schließlich ist sie jetzt offiziell alt, da kann niemand mehr derartige Anstrengungen erwarten. Lieber stürzt sie sich ins Abenteuer, Großmutter zu werden...

Ich verstehe nicht, wie dieses Buch zu einem Bestseller werden konnte. Die meiste Zeit liest sich das ganz nett, aber mehr kann ich dem Roman wirklich nicht abgewinnen. Die Hauptfigur Marie finde ich problematisch, denn sie erinnert mich in vielen Dingen eher an eine verknöcherte 85-Jährige. Denn dass eine Frau anfangs 60, die gerade eben noch voll berufstätig war, beispielsweise noch nie eine CD oder DVD in der Hand gehabt haben soll, wirkt nicht sonderlich glaubwürdig. Und wer morgens noch Yogaübungen wie die Kerze fertig bringt, wird eine Seite weiter wohl kaum größere Schwierigkeiten haben, sich die Strümpfe anzuziehen. Es gibt wenig Spannung, die Handlung plätschert so dahin, was vor allem vor allem am Tagebuch-Stil liegt, und der Inhalt ist sehr vorhersehbar. Und der Humor, den der Titel verspricht (der im Übrigen, anders als der originale Titel, kaum Bezug zum Inhalt hat), blitzt zwar manchmal durch, schafft es aber selten, mich wirklich zum Schmunzeln zu bringen. Meistens finde ich die Sprache zu plump und schwerfällig, um tatsächlich lustig zu sein, was ein Problem der Übersetzung sein kann oder daran, dass mir Virginia Ironsides Stil einfach nicht liegt. Die nachfolgenden drei Bände über Marie Sharp werde ich jedenfalls sicher nicht mehr lesen.

Fazit: vielleicht bin ich einfach zu jung dafür, aber dieses Buch war definitiv nicht mein Fall!

Kommentare:

  1. Schade, das Cover ist sehr niedlich. Aber solche Bücher sprechen mich thematisch eigentlich nie an. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch nur gelesen, weil es bei meinen Eltern herumlag und ich gehört hatte, dass es ein Bestseller sei. Sie waren übrigens auch nicht begeistert, obschon sie im passenden Alter wären...

      Löschen