Google+ Julias Buchblog: Mhairi McFarlane - Vielleicht mag ich dich morgen

Dienstag, 8. September 2015

Mhairi McFarlane - Vielleicht mag ich dich morgen

Vielleicht mag ich dich morgen
Mhairi McFarlane
ISBN 9783426516478


Ihre Schulzeit war für Aureliana die Hölle, ständig wurde sie wegen ihres Gewichts gehänselt und gemobbt. Der Tiefpunkt war, als ihr Schwarm James sie bei einer Schulfeier zum Gespött der ganzen Schule gemacht hat. Kein Wunder, dass Aureliana, die sich inzwischen Anna nennt, auch noch viele Jahre später mit sehr gemischten Gefühlen zu einem Klassentreffen geht. Doch statt wieder zur Zielscheibe des Spotts zu werden, erntet sie von ihren ehemaligen Klassenkameraden nur Neugier und Bewunderung, denn keiner erkennt in der hübschen, erfolgreichen Anna die pickelige dicke Aurelia. Auch James realisiert nicht, wer die schöne Unbekannte ist, mit der er da flirtet. Als sie sich kurz darauf wieder begegnen, nutzt Anna die Chance...

Eine neue Version der Geschichte vom hässlichen Entlein, das sich in einen schönen Schwan verwandelt hat, aber noch mit alten Selbstzweifeln kämpft. Das hätte sehr nett werden können, wurde vor allem aber sehr langweilig und langatmig. Klar, die Story ist bekannt, aber so viele Klischees wären trotzdem nicht nötig gewesen. Und eigentlich wäre auf den fast 500 Seiten mehr als genug Platz gewesen, um den Hauptfiguren etwas mehr Charakter und Tiefgang zu verleihen, denn die Oberflächlichkeit der beiden war mit der Zeit befremdlich. Dafür hätte man die teils sehr schwülstige und umständliche Sprache etwas entschlacken können, denn Wendungen wie „Arschghanistan“ und „Locken, voluminös wie Coladosen“ gingen mir rasch auf die Nerven.

Fazit: wenn man die fast 500 Seiten auf die Hälfte gekürzt hätte, wäre es wohl ein nettes Buch geworden...

Kommentare:

  1. Oh wow. o0 Wie kann man denn so ein Buch überhaupt auf 500 Seiten schreiben. Und die Zitate klingen ja gruselig.

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass man dich nicht ans Werk gelassen hat. Liebe Grüße von Uta, deren gesamte Haarpracht man um eine Cola-Dose wickeln könnte.

    AntwortenLöschen