Google+ Julias Buchblog: Rachel M. Stafford - Der Tag, an dem ich aufhörte, „Beeil Dich“ zu sagen

Mittwoch, 10. Juni 2015

Rachel M. Stafford - Der Tag, an dem ich aufhörte, „Beeil Dich“ zu sagen

Der Tag, an dem ich aufhörte, „Beeil Dich“ zu sagen
Rachel Macy Stafford
ISBN 9783548375731


Rachel Macy Staffords Leben ist von ihrem Terminkalender und ihren Ansprüchen, alles perfekt zu machen, bestimmt. Doch immer mehr hat sie dabei das Gefühl, dass dabei nicht nur ihr Mann und ihre Töchter zu kurz kommen, sondern auch sie selbst. Aber erst, als sie kurz vor dem Kollaps stand, realisierte sie, wie viel sie von ihrem Leben verpasst, wenn sie ständig dem nächsten Punkt auf ihrer To-Do-Liste hinterher hetzt. Also zog sie die Notbremse und lernte, mehr Raum für Achtsamkeit und Gelassenheit in ihrem Leben zu schaffen. Da sie bald merkte, dass sie mit ihrem Problem nicht alleine war, stellt sie in diesem Buch Schritt für Schritt die 12 Punkte auf ihrem Weg zu einem entschleunigten Alltag vor.

Als frischgebackene Mutter, die bereits spürt, wie sehr Terminstress den Familienalltag belasten kann, fand ich es toll, diesen Ratgeber als Rezensionsexemplar erhalten zu haben. Kinder lassen sich schwer beschleunigen, denn sie leben in ihrer eigenen Welt und sehen die Notwendigkeit, sich zu beeilen, nur selten. Und eigentlich haben sie recht, denn allzu oft lässt sich der Stress vermeiden, wenn wir uns auf jene Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind. Diese Einsicht will Rachel Macy Stafford den Lesern weitergeben und tut das auf eine sehr amerikanische Art und Weise. Ihren Weg zu einem Leben mit „Hands free“ teilt sie in mundgerechte Häppchen und garniert diese mit Merksätzen, Wochenstrategien und vielen unterhaltsamen Anekdoten. Das liest sich zwar flott, wirkt aber manchmal, als wolle sie ihre Botschaft mit dem Vorschlaghammer vermitteln. Sie wiederholt sich oft, würde man alle Doppelungen rausstreichen, wäre mindestens ein Drittel der Seiten weg. Zudem neigt sie zu Übertreibungen, viele Anekdoten wirken überspitzt, zu dramatisch oder zu zuckersüß dargestellt. Trotzdem lohnt sich die Lektüre, weil es nie schaden kann, sich vor Augen zu halten, dass weniger Stress, weniger Perfektionismus und mehr Spontaneität uns allen gut tun und die Zeit mit unseren Kindern kostbar und begrenzt ist.

Herzlichen Dank an vorablesen und Ullstein für das Rezensionsexemplar!   

Kommentare:

  1. Hi Julia,

    ich habe das Buch auch gelesen, meine Rezi geht wahrscheinlich morgen online.
    Ich finde die Botschaft an sich sehr gut, aber mir ist auch aufgefallen, dass die Autorin sich sehr oft wiederholt. Ich würde sogar behaupten, man könnte eine komplette Hälfte kürzen.

    Dein Fazit finde ich ganz fantastisch! Wir sollten uns dessen wirklich öfter bewusst werden. Leider ist das nicht so einfach. Ich habe eine 6jährige Tochter und bin voll berufstätig. Bei mir fängt der innerliche Kampf um Termine und ToDos schon vor dem Frühstück an. Ich versuche öfter einfach weniger Stress zu machen, aber manchmal gibt es Tage, da lässt es sich einfach nicht vermeiden.
    Den Hands Free Gedanke finde ich aber fantastisch. Ich habe auch schon vor dem Buch bewusst öfter das Handy einfach beiseite gelegt, weil es mich selbst nervt wie abhängig wir zum Teil davon sind.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,

      klar gibt es Tage, an denen der Stress unvermeidbar ist, gerade wenn man berufstätig ist. Auch das ist etwas, was mich am Buch gestört hat, denn bei Rachel Stafford scheint der Termindruck selbstgemacht und entsprechend einfach verringert, indem sie ihre diversen Ehrenämter reduziert. Mit einem normalen Job geht das aber nicht so leicht. Dafür verbringen wir nicht täglich Stunden damit, unsere Kinder von einem Termin zum nächsten zu fahren. Aber zumindest bei unserer "Abhängigkeit" von elektronischen Gadgets und vor allem beim Perfektionswahn lässt sich das Buch auch auf europäische Verhältnisse übertragen.

      LG, Julia

      Löschen
  2. Hallöchen Julia,
    das Buch habe ich bei dir gerade das erste mal gesehen.
    Hört sich nach einen süßen und positiven Ratgeber an :)
    Ich lasse dir liebe Grüße da :-*
    Deine neue Leserin
    Nadine ♥

    AntwortenLöschen