Google+ Julias Buchblog: Anna Gold - Verpissimo!

Mittwoch, 9. Juli 2014

Anna Gold - Verpissimo!

Verpissimo! Ein Sommer in Italien
Anna Gold
ISBN 9783956490095


Dana ist genervt von ihrem langweiligen und schlechtbezahlten Job, und auch privat läuft es nicht gut: ihr Freund Mickey, ein absolutes Muttersöhnchen, lässt sich von seiner tyrannischen Mama für ein halbes Jahr nach Florida einladen – natürlich ohne Dana. Ihrer besten Freundin Mel geht es nicht besser. Kurzentschlossen kauft Mel eine Villa im Piemont und die beiden beschließen, nach Italien auszuwandern und eine Pension zu eröffnen. Doch das ist gar nicht so einfach wie gedacht, denn das Haus ist arg renovierungsbedürftig, der bisherige Bewohner weigert sich auszuziehen und gutbetuchte Gäste kommen auch nicht in Scharen. Und dann sind da noch die Männer...

Bei diesem Buch habe ich kein literarisches Meisterwerk erwartet, aber der Klappentext hat zumindest eine unterhaltsame Sommerlektüre versprochen. „Verpissimo“ ist allerdings das Schlechteste, was ich in der Kategorie Chick-Lit je gelesen habe. Mel ist das naive Blondchen, Dana die graue Maus, und beide dumm wie Bohnenstroh, was sich schon in der Grundidee des Romans zeigt. Welcher halbwegs zurechnungsfähige Mensch gibt in seiner Heimat alles auf, um in eine Region zu ziehen, wo er weder je gewesen ist noch die Landessprache beherrscht, in ein Haus, das er ungesehen gekauft hat? Auch alle Nebenfiguren sind grauenhaft überzeichnet und auch sonst wird kein Klischee ausgelassen. Das sollte wohl lustig sein, aber dafür war mir die Story dann nicht absurd genug. Die Gags wirkten viel zu gestellt und verkrampft, Humor nach Holzhammer-Methode. Und als ob das nicht schon genug wäre, erschweren ein holperiger, hektischer Erzählstil, nervige Klammerbemerkungen und überall eingeworfene italienische Floskeln den Lesefluss erheblich. Kurz gesagt: ich finde keinen einzigen Grund, weshalb man dieses Buch lesen sollte!

Kommentare:

  1. Eine Freundin hatte das Buch bei der lovelybooks Leserunde gelesen :D Ihr Fall war das auch nicht. Aus den gleichen Gründen, die du nennst :D

    Liebe Grüße,
    Themis ^.^v

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gleich mal einen Blick in die Leserunde geworfen: die scheinen ja alle auch nicht begeistert gewesen zu sein, die beste Bewertung sind 3 Sterne :D

      Löschen
  2. naja was will man auch bei einem buchtitel wie 'verpissimo' erwarten XD sicherlich kein literarisches meisterwerk ... dazu strotzt das buch anscheinend auch vor unkreativen klischeecharakteren. nichts für mich.

    AntwortenLöschen