Google+ Julias Buchblog: Guido Breuer/Partick Panahandeh - Trattoria Finale

Sonntag, 2. März 2014

Guido Breuer/Partick Panahandeh - Trattoria Finale

Trattoria Finale: Ein Kriminalroman um Killer, Köche und Kannibalen
Guido M. Breuer/Partick P. Panahandeh
ISBN 9783942446860


Ettore Violenza und Jaques Assaraf sind nicht nur ein Liebespaar, sondern auch beruflich ein sehr erfolgreiches Duo: sie gehören zu den besten Auftragskiller Europas. Ihr Hobby, kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedensten Ländern, wissen sie sehr geschickt mit ihren mörderischen Ausflügen zu verbinden. Nun sind die beiden allerdings über neunzig und wollen ihre letzten Jahre in Frieden genießen. Um den Beginn ihres offiziellen Ruhestandes zu feiern, versammeln sie alte Freunde und langjährige Feinde zu einem großen Fest in ihre Villa. Neben reichlich Speis und Trank und ein paar Leichen sorgen nette Erzählungen aus der Vergangenheit des eigenartigen Paars für die Unterhaltung der Gäste. Doch diese sind nicht nur zum Feiern gekommen...

Laut Untertitel ist „Trattoria Finale“ ein Kriminalroman, aber das trifft den Charakter des Buches nur halb. Die Rahmenhandlung spitzt sich zwar auf eine finale Entscheidung hin zu, aber eigentlich stehen die Berichte der beiden alten Killer über ihre Erlebnisse und die sehr spezielle, aber immer schmackhafte Art der Leichenbeseitigung im Zentrum. Auch wenn diese Geschichten teilweise ziemlich absurd und manchmal auch etwas langatmig sind, sorgen sie für stetige Abwechslung, zudem sorgt die liebevolle Figurenzeichnung dafür, dass der Leser immer stärker mit den beiden Schurken mitfiebert. Passend zur jeweiligen Episode und dem dazugehörigen Gang finden sich im Buch auch sechzehn Rezepte zum Nachkochen, allerdings ohne menschliche Zutaten und teilweise sogar vegan. Und nicht zuletzt sorgt der rabenschwarze Humor für die nötige Würze, die „Trattoria Finale“ zu einer leichten, sehr unterhaltsamen Lektüre macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen